Wenn der Darm stresst!

 Out of Order?

Kennen Sie das Gefühl, sich zu jeder Tätigkeit zwingen zu müssen, sich müde und kraftlos zu fühlen? Nervosität, Konzentrationsschwäche, chronische Müdigkeit, Angst und Depressionen sind dann ständige Begleiter.

Im schlimmsten Fall steckt das sogenannte Burn-Out-Syndrom dahinter. Doch Dauer-Stress ist nicht auf psychische Probleme beschränkt.

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen:
Dauerstress belastet den gesamten Organismus und kann zu ernsthaften Erkrankungen vieler Organe führen. Für weitere Informationen besuchen Sie auch www.stress-repair.at :

Was passiert in Stress-Situationen?

Befinden wir uns in einer Stress-Situation, setzt das Gehirn innerhalb von Millisekunden Neurotransmitter (Botenstoffe der Nervenzellen) und Stresshormone frei. Sofort steigen der Blutdruck, sowie Herz- und Atemfrequenz, ebenso der Blutzucker und die Durchblutung von Haut und Muskeln. Die Pupillen weiten sich, die Atmung wird kürzer und die Verdauung gedrosselt. Unser gesamter Organismus ist in Alarmbereitschaft gesetzt.

Ein großer Unterschied – positiver und negativer Stress:

Wird der Körper kurzfristig bis an seine Grenzen belastet, wirkt das wie wiederholtes sportliches Training. Man schläft besser, ist ausgeglichener und bleibt auch im Alter vitaler. Nach der Belastung muss der Körper jedoch wieder zur Ruhe kommen. Dann spricht man von positivem Stress, sogenanntem Eustress.

Ist unser Körper jedoch langandauerndem Stress ausgesetzt, dann folgt negativer Stress, sogenannter Dysstress. Unser Immunsystem ist dann gleichsam ständig in Alarmbereitschaft.

Die Folgen langdauernden Stresses:

  • Durch fehlendes Adrenalin steht nicht ausreichend Energie zur Verfügung – man fühlt sich ständig müde.
  • Hormonmängel führen zu Angstzuständen, Schlafstörungen und Depressionen.
  • DHEA-Mangel führt sogar zu Muskelabbau, Gewichtszunahme und Libidoverlust.
  • Noradrenalin beschert eine Minderdurchblutung der inneren Organe, unser Herz-Kreislauf-System sowie der Magen-Darm-Trakt sind so überbeansprucht.
  • Bei 85 Prozent der Menschen wirkt sich Stress auf die Verdauungsorgane aus.

Wenn der Darm stresst:

Wissenschaftliche Untersuchungen haben nun gezeigt, dass die beste Therapie gegen Stress nicht in der Gabe von Psychopharmaka liegt, sondern in einem funktionierenden Darm.

Die direkte Funktionsachse zwischen Darm und Gehirn wird nämlich von unseren Darmbakterien beeinflusst und ist entscheidend dafür, ob wir Stress verarbeiten können oder ob wir durch ihn krank und nervös werden.

Eine der wichtigsten Erkenntnisse der Neuro-Gastroenterologie war, dass nicht nur Stress negative Auswirkungen auf den Darm hat, sondern, dass der Zustand unserer Verdauung und unserer Darmbakterien einen wesentlichen Einfluss auf unsere Stimmung hat.

Funktioniert unsere Verdauung nämlich schlecht, so brechen die sogenannten „Tight junctions“ auf, jene Membranproteine, die uns vor Giftstoffen, Krankheitserregern und Allergieauslösern schützen. Kurz darauf werden entzündungsfördernde Stoffe im Darm aktiviert, „schlechte“ Darmbakterien können sich ungehindert vermehren und wir fühlen uns miserabel.

Wie kann man wirksam gegensteuern?

Die Forschergruppe rund um Prof. Akkermans und Prof. Söderholm hat untersucht, ob wir durch die Einnahme von probiotischen Bakterien ein so positives Milieu im Darm schaffen können, dass es uns gelingt trotz Dauerstress entzündungsfrei zu werden. Besonders erfreut war das wissenschaftliche Team, dass die ganz speziell ausgewählten probiotischen Kulturen, wie sie vom Institut Allergosan vorgeschlagen wurden, dazu geeignet waren,

  • um Entzündungen im Darm wirksam zu behandeln und
  • eine erhöhte Barrierefunktion gegen schädliche Keime und Allergene aufzubauen.

Diese wirksamen probiotischen Helfer konnten weiters die Produktion von Hydroxytryptophan und somit für das Glückshormon Serotonin und das Schlafhormon Melatonin wieder ankurbeln.

Wenn Sie Interesse haben an einer ganzheitlichen Darmberatung oder bioidentischen Hormonberatung kontaktieren Sie mich bitte in Praxis-Freier, am besten per Mail, dann können wir gerne klären, ob es für Sie sinnvoll ist.

Über uns admin

Heilpraktikerin für Psychotherapie, Hypnosetherapie und Traumahilfe in Praxis-Freier in 91207 Lauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.